Cuxhaven

 

Cuxhaven

06.08. - 10.08.2009

                                Gefahrene Kilometer 826

 

06.08.2009

Wieder ging es in Richtung Cuxhaven. Das erspielte Rommègeld sollte verprasst werden.

Darum haben wir zusammen mit meinen Schwiegereltern einen Trip nach Cuxhaven geplant.

Ziel war der CP Wattenlöper Duhnen. Für meine Schwiegereltern war dort eine Ferienwohnung reserviert und wir standen auf dem CP. Alles tutti, als wir am frühen Nachmittag dort ankamen. Wir durften uns die Stellfläche selbst aussuchen und die Ferienwohnung war einfach klasse.

Nach dem Einchecken ging es zunächst an den Strand. Das Wetter spielte mit und so konnte wir gut laufen und den Strand, das Watt, das Licht und die Luft genießen.

 

 

 07.08.2009

Nach einem Frühstück vor dem Womo wollten wir erneut den Strand unsicher machen. Die Sonne schien, es waren angenehme Temperaturen und Schwiegereltern wollten einen Strandkorb. Gut. Auf die Suche begeben und festgestellt, dass diese Idee andere bei dem Prachtwetter auch schon hatten. Da wir tatsächlich schon spät dran waren, mussten wir zerknirscht zur Kenntnis nehmen, dass alles ausgebucht war. Die beiden setzen sich daraufhin in eine Strandbar und wir machten eine Wattwanderung. Letztlich haben wir auf dieser Art den Tag sehr entspannt verbracht. Zwischenzeitlich hatten wir uns auch in dieser Bar eingefunden, die praktischer Weise eigene Liegen bereitstellte und dies auch noch kostenlos. Hin und wieder eine Kleinigkeit trinken und alles war gut. Geht doch.

 

Zurück beim Womo haben wir dann von anderen Campern erfahren, dass am Abend die Queen Mary II Hamburg verlassen sollte und dann bei Cuxhaven vorbeikommt. Dies sollte so ca. um 21:00 Uhr sein. Also sind wir rechtzeitig entlang des Strandes Richtung Kugelbake gelaufen, damit wir das Schiff sehen konnten. Dann ging das Warten los; zeitweilig sah und hörte man ein Feuerwerk so dass die Vermutung jeweils nahe lag, das Schiff komme. Nix da. Es lies auf sich warten. Gegen 22:30 sind wir dann langsam zurückgegangen. Schwiegereltern schneller als wir, weil ihnen kalt war. Unser Schleichen wurde belohnt. Plötzlich kam die QM II und es war in der Dunkelheit ein unglaublicher Anblick. Leider war die Kamera bei den Lichtverhältnissen und der Entfernung nicht in der Lage ein vernünftiges Photo zu machen. Immerhin war dies das größte Kreuzfahrtschiff der Welt!

08.08.2009
 

Das Wetter war schlechter geworden. Heute stand nebenbei die Volleyballauseinandersetzung zwischen den Schauspielern vom „Marienhof“ und „Verbotene Liebe“ am Duhner Strand auf dem Programm. Die Leute sind wie verrückt dorthin gepilgert. Eine Zeit lang haben wir auch zugeschaut.

09.08.2009

Das Wetter war Mist. Also sind wir kurzerhand mit dem Bus in die Stadt und anschließend in den Hafen gelaufen. Irgendwann ging uns dann auf, dass die Idee nicht so gut war. Wie gesagt: Mistwetter. Besser wäre es gewesen, in Duhnen die Therme aufzusuchen. Tja, die Idee kam zu spät.

 

 

 

 

10.08.2009


Heute ging es wieder in Richtung Heimat. Dazu haben wir zunächst einen Abstecher nach Dorum unternommen und uns den Hafen angesehen.

 

 

 

Weiter ging es nach Fischerhude. Dort wollten wir eigentlich im Rillkehaus eine Kaffeepause einlegen. Da dies aber geschlossen hatte, war das leider ein Reinfall und wir musste ausweichen auf ein anderes Etablissement. Am Abend sind wir dann Zuhause angekommen.

 

nach oben

 

Copyright 2010 - 2017 by Breckman's wohnmobile Welt