Loreley

Loreley
10.07.2015 - 13.07.2015

 

                                Gefahrene Kilometer

 

10.07.2015

Wir waren schon ganz hippelig und freuten uns darauf, endlich losfahren zu können. Am Mittag ging es dann auch los und wir rollten entlang des Rheintals zum finalen Ziel, der Loreley. Hier wollten wir uns ein schönes Wochenende gönnen und so ganz nebenbei am Samstag Abend das Konzert von Sunrise Avenue anhören und ansehen.

Schön war, dass das Wetter an diesem Wochenende hervorragend mitspielte und wir sicher sein konnten, keine nassen Füße bei dem Open Air Konzert zu bekommen; eher gab es Hitzeprobleme.

Sicherheitshalber hatten wir schon lange zuvor, zusammen mit dem Kauf der Eintrittskarten, gleich den Stellplatz auf dem direkt neben der Bühne liegenden Campingplatz auf der Loreley reserviert. Da wir früh dran waren, konnten wir uns die Fläche selbst aussuchen und schon konnte die Sonne genossen werden.



 

Das schöne Wetter wollten wir an diesem Abend noch nutzen und so erkundeten wir die direkte Umgebung. Ein Blick in das Rheintal von der Kanzel am Loreleyfelsen ist schon ein Traum. Besser kann ein Wochenende nicht beginnen.
 

Gefunden, da steht sie herum, die Loreley.

11.07.2015

Konzerttag, allerbestes Wetter und bis zum Nachmittag relaxen. So lautete das Programm. Dazwischen haben wir beobachtet, wie ein Womo nach dem anderen ankam, Zelte aufgebaut wurden, die benachbarten Parkplätze sich mit ein paar tausend Autos füllten und ein Bus nach dem Anderen Zuschauer herbeibrachten.

Am späten Nachmittag konnten wir beobachten, wie die Band mit dem Hubschrauben einschwebte. Es wurde Zeit, zur Bühne zu wandern. Nachdem wir auf dem Vorfeld ca. zwei Stunden anstanden, bevor die Tore geöffnet wurden, ging es dann zügig zu den Plätzen. 

Das Konzert war das absolute Highlight.

In der Nacht dauerte es noch Stunden, bis alle wieder abgereist waren und auf dem CP Ruhe einkehrte. Wir waren froh, heute Nacht nicht mehr fahren zu müssen. So saßen wir noch lange draußen, um das erlebte nachwirken zu lassen.

 

12.07.2015

Natürlich schliefen wir heute aus, bevor wir unseren Standort nach Limburg an der Lahn verlegten. Die Fahrt war angenehm und verlief zügig. Direkt an der Lahn gelegen gibt es einen kleinen Stellplatz, auf dem wir uns eine Stellfläche aussuchten. Sofort ging es dann los und wir erkundeten diese sehr schöne und absolut sehenswerte Stadt. Es gibt viel zu entdecken, wunderschöne Fachwerkhäuser, Cafes, den Limburger Dom und bekannten Bischofssitz und nicht zuletzt den Fluss.



Der Limburger Dom. Leider konnte er aufgrund einer Taufe nicht betreten werden.

Der Stellplatz an der Lahn.

 

13.07.2015

Heute ging es wieder nach Hause. Wir legten bei der Gelegenheit noch einen Zwischenstopp in Dillenburg ein und besichtigten die Altstadt und das Schloss mit dem markanten Turm.

Der Wohnmobilstellplatz von Dillenburg, sehr zentral gelegen.

 

 

Das Wetter hatte allerdings massiv nachgelassen und der Aufenthalt währte nicht allzu lang. Am späten Nachmittag trafen wir dann wieder in der Heimat ein.

Ein einfach absolut gelungenes Wochenende lag hinter uns.

 

nach oben